Was tust Du?

 

Beim Bau eines Doms wird drei Steinmetzen die gleiche Frage gestellt: „Was tust du?“ Der erste antwortet: „Ich arbeite und verdiene mein Geld.“ Der zweite sagt stolz: „Ich bin Steinmetz und fertige pro Tag 100 prächtige Steine.“ Der dritte strahlt: „Ich baue eine Kathedrale.“

(Version von Carmen Kloft)


Gut geantwortet - alle drei. Für den ersten Steinmetz steht der Tausch von Lebenszeit gegen Existenzsicherung im Mittelpunkt. Der zweite Steinmetz betont die Leistung und Qualität, die er durch die Ausübung seines Berufs erbringen kann. Der dritte Steinmetz erzählt von seiner Berufung, von der großen Idee, die beide erstgenannten Haltungen zugleich einschließt und banal erscheinen lässt.

Wie arbeiten diese Steinmetze wohl zusammen? Halten sie die Spannung aus, die aus diesen unterschiedlichen Perspektiven entsteht? Welche Haltung goutiert der Bauherr?

Wie ist das mit Ihnen? Haben Sie eine Präferenz, welche der Haltungen wichtiger oder richtiger ist? Wo lösen Sie die Spannung auf? Wo halten Sie die Spannung aufrecht? Mit welcher Wirkung?

Wann FÜHREN SIE Situationen herbei, in denen diese Spannung besonders deutlich wird und wann FÜHREN SIE den Wertedialog, der genau dort seinen Platz hat?

Wo gelingt es Ihnen persönlich bzw. Ihrem Unternehmen, zwischen diesen Perspektiven kein „ODER“ stehen zu lassen, sondern ein „UND“ zu denken und praktisch umzusetzen?

 

zurück