Gewissheiten

Was uns in Schwierigkeiten bringt,
ist nicht das, was wir nicht wissen.
Es ist das, was wir mit Sicherheit wissen,
was in Wahrheit jedoch falsch ist!

Mark Twain

 

Eines ist gewiss: Unsere Wirklichkeit konstruieren wir selbst. Unsere Wahrnehmung ist die Summe unserer Erfahrungen, unseres kulturellen Hintergrunds, unserer Bildung, unserer Träume und Sehnsüchte. Francisco Varela, der das erforschte, drückte es so aus: „Jedes Wissen hängt von der Struktur des Wissenden ab.“

In welchem Maß wird Ihr Handeln von Gewissheiten geleitet? An welchen Stellen blockieren Sie Veränderung …

– weil Ihre Gewissheiten keine zweite Chance rechtfertigen?

– weil Sie eine sichere Einschätzung von Menschen und Ihren Kompetenzen haben?

– weil Sie Erfahrung damit haben, was sich schon immer bewährt oder was noch nie funktioniert hat?

Wie geht es Ihnen mit Menschen, die Zweifel zulassen können, offene Fragen stellen, Ratlosigkeit aushalten oder die Ergebnisse nicht einfach akzeptieren, weil die Zeit drängt oder einfach alle fertig werden möchten?

Wie viel Mut braucht es, um einen Teil Gewissheit in Neugier zu verwandeln?

 

zurück